Rechenbeispiel

1.JPG

Von den 250€ Tilgung für Ihren Vermögensaufbau zahlen Sie nur 80€ selbst. Ihre Mieter zahlen Ihnen den Großteil Ihrer Immobilie ab und beteiligen sich somit an Ihrem Vermögensaufbau

CHANCEN UND RISIKEN

Ganz klar: Jede Investition hat Vor- und Nachteile. Es gibt immer Chancen und Risiken. Auch bei der Immobilie als Anlage stehen Sie als Investor vor einigen Herausforderungen. Allerdings lassen sich diese meistern und die Risiken größtenteils minimieren. Unser Anliegen bei Wohnwert ist es, Ihr Verhältnis von Chance zu Risiko optimal zu gestalten.

  • Mietausfall / Leerstand

    Manchmal sind Immobilienbesitzer von Leerstand betroffen. Zur Zeit ist die Nachfrage gerade in zentralen Lagen und ländlichen Regionen mit guter Metropolenanbindung sehr hoch. Bei gleichbleibendem Interesse werden viele Wohnungen schon in kürzester Zeit vermietet. Wir schätzen das Risiko eines Leerstandes in guten Lagen daher als eher gering ein. Was aber, wenn der bestehende Mieter die vereinbarte Miete nicht mehr zahlen kann oder will? Dagegen können Sie sich versichern! Wir arbeiten mit namhaften Versicherungen zusammen und empfehlen Ihnen den Abschluss einer entsprechenden Mietausfallversicherung. Diese Versicherung ist preiswert und geht, je nach benötigtem Versicherungsumfang, schon ab einem monatlichen Beitrag von 15€ los.

  • Mietnomaden

    Ob Messi oder Mietnomade – keinem Vermieter ist es zu wünschen, an diese Art von Mieter zu geraten. Während im Normalfall die Haftpflichtversicherung eines Mieters für Schäden an der Wohnung aufkommt, kann es passieren, dass manche Mieter gar keine Haftpflichtversicherung besitzen. Meist ist dann auch kein Geld vorhanden, um den Schaden aus eigener Tasche zu bezahlen. Auch hier raten wir zu einer entsprechenden Versicherung. Die gute Nachricht: Im Paket mit einer Mietausfallversicherung zahlen Sie, je nach Wohnungsgröße, oft unter 20 € im Monat für das Versicherungspaket. Ein fairer Preis für ein ruhiges Gewissen, wie wir finden.

  • Schrottimmobilie / Sanierungsstau

    Augen auf beim Immobilienkauf. Wir empfehlen allen unseren Kunden immer einen Termin vor Ort zu machen, um sich selbst vom einwandfreien Zustand des Objekts zu überzeugen. Denn leider agieren in der Branche immer noch einige schwarze Schafe. Bei Wohnwert bieten wir nur geprüfte Immobilien an. Sie wurden auch bereits von Banken eingewertet und falls Sanierungen anstehen sollten, gibt es darüber ein schriftliches Protokoll. Ihr Vorteil: Sie bekommen eine solide Kapitalanlage mit guten Aussichten.

  • Zu hoher Kaufpreis

    Woher wissen Sie, dass eine Immobilie nicht viel zu teuer angeboten wird? Gerade in der heutigen Zeit wollen viele von der hohen Nachfrage profitieren und verlangen daher überhöhte Preise. Die Gute Nachricht, es besteht in gewissermaßen ein Selbstschutz für Sie: Denn hier legen oft
    die Banken ein Veto ein, gerade bei Finanzierungen mit wenig Eigenkapital. Die Bank wertet Objekte vorher und prüft genau, welchen Wert die Immobilie hat. Natürlich sollten Sie sich nicht ausschließlich auf die Bank verlassen und den Markt zusätzlich selbst unter die Lupe nehmen. Unsere Immobilienpreise orientieren sich im Regelfall immer an den ortsüblichen Kaufpreisen und Mieten. Passt der Preis für Sie? Dann heißt es: Kaufen!

  • Immobilienblase oder Preissturz?

    Unserer Meinung nach ist der deutsche Immobilienmarkt noch immer stark unterbewertet. Viele Experten sind der gleichen Ansicht. Im Vergleich zu internationalen Märkten landen die Wohnungspreise in Deutschland sogar auf den hinteren Plätzen. Daher glauben wir: Es gibt keine Blase, sondern Chancen, welche Möglichkeiten für weitere Steigerungen bieten. Gerne tauschen wir uns dazu mit Ihnen vielseitig aus. Wir lieben gute Immobilien-Talks.

  • Über Nacht Millionär? Nein!

    Kann sich der Wert Ihrer Immobilie in einem Jahr verdoppeln? Ja, das wird aber sehr unwahrscheinlich sein. Wer in Immobilien investiert, sollte ein wenig Zeit mitbringen und mittelfristig denken. Zwar sind Gewinne aus dem Verkauf Ihrer Kapitalanlage bereits schon nach zehn Jahren unter bestimmten Voraussetzung komplett steuerfrei, aber die meisten Gewinnerwartungen ergeben sich eher nach 20-30 Jahren. Dann zum Beispiel, wenn die Immobilie größtenteils abbezahlt ist. Im Vergleich zu einer Rentenversicherung, die ein 27 Jähriger heute abschließt und bis Renteneintritt mit 67 insgesamt 40 Jahre bespannen muss, klingen 20-30 Jahre „Immobilien sparen“ doch schon fast wieder kurzfristig.